header

  Die LKO Verlagsgesellschaft wurde 1993 als Büro für Verlagsmarketing von Dr. Edmund Labonté gegründet. In der Frühphase wurden vor allem Auftragsprojekte für Kunden aus dem Nicht-Buchhandelsbereich realisiert.
In der Folgezeit verlegte sich die Gesellschaft auf das Full-Service-Packaging von Kalendern, Büchern und Papeterie-Produkten für Kunden aus den Bereichen des Buchhandels, der Industrie und dem Handel.
Ein Tätigkeitsschwerpunkt des Verlages ist die Kalenderproduktion, wobei die Bandbreite der Aktivitäten das gesamte Spektrum der Kalenderherstellung umfasst, von Jahres-Abreißkalendern bis hin zu großformatigen Panoramakalendern. Das Leistungsspektrum von LKO umfasst alle Stufen der Herstellung, von der Konzeption über die Finanzierung bis hin zur Logistik.
Weiterhin ist LKO im Bereich des Buchhandels mit dem Label KiWi Köln präsent. Hier werden in Kooperation mit dem Verlag Kiepenheuer & Witsch Bücher mit einem regionalen Schwerpunkt rund um die Domstadt und das Rheinland produziert. Autoren wie Elke Heidenreich, Hanns-Dieter Hüsch, Tommy Engel und Konrad Beikircher erscheinen unter diesem Label.
Die LKO Verlagsgesellschaft wird von Dr. Edmund Labonté, Werner Köhler und Rainer Osnowski geführt und hat heute 12 feste Mitarbeiter.
Diese 3 Gesellschafter führen daneben das Schwesterunternehmen der LKO Verlagsgesellschaft, die lit.COLOGNE GmbH. Mit bis zu 175 Veranstaltungen und einem eigenen Programm für Kinder (lit.kid.COLOGNE) ist die lit.COLOGNE das größte Literaturfestival in Europa (FAZ).